Unterschied zwischen WordPress.org vs WordPress.com

WordPress ist nicht gleich WordPress. Klingt komisch, ist aber (leider) so. Was der Unterschied zwischen WordPress.org vs WordPress.com ist und welches WordPress besser für dich ist, das erfährst du in diesem Beitrag.

Kurzerklärung WordPress.org vs WordPress.com

Bevor ich euch einzelne Features und die damit verbundenen Unterschiede in einer Vergleichstabelle aufzeige, zuerst eine Kurzbeschreibung der beiden WordPress-Varianten:

Was ist WordPress.org?

Bei diesem WordPress handelt es ich um ein Content Management System (CMS), mit dem du deine Website komplett selbst hostest und verwaltest. Damit gewinnst du viele Freiheiten sowie Anpassungsmöglichkeiten für die Umsetzung deines Projektes. Dafür musst du dich aber auch um die Themen Sicherheit, Back Ups, Hosting u.a. selbst kümmern.

Um dieses WordPress zu nutzen, kannst du dir die Software kostenlos auf wordpress.org herunterladen. Bei den meisten Webhostern kannst du aber auch unkompliziert ein Paket mit Domain und Webhosting buchen (ab ca. 3 €/Monat) und mit wenigen Klicks die Software von WordPress.org über deinen Hoster installieren.

Was ist WordPress.com?

WordPress.com ist eine Blogging-Plattform, bei der du einen kostenlosen Blog auf einer Subdomain starten kannst (mein-epischer-blog.wordpress.com). Deine Website liegt dann auf den Servern von WordPress.com. Du musst dich nicht extra mit den Themen Sicherheit, BackUp, Hosting u.a. beschäftigen und kannst direkt loslegen.

Allerdings sind deine Gestaltungsmöglichkeiten bei WordPress.com deutlich eingeschränkter im Vergleich zu WordPress.org. Für einen einfachen Blog ist es aber vollkommen ausreichend. Gegen einen monatlichen Aufpreis kannst du in unterschiedlichen Paketen zusätzliche Features (wie eigenen Domain oder mehr Speicherplatz) erwerben.

Die Unterschiede zwischen WordPress.org vs WordPress.com in der Übersicht

Die eingefügten Zahlen in der Tabelle haben den Stand vom Januar 2017. Praktisch täglich entstehen neue Themes und Plugins (vor allem für wordpress.org) und die Preise für Premium-Produkte etc. ändern sich regelmäßig. Daher sind die Zahlen in erster Linie dafür dar, eine grobe Vorstellung für die wichtigsten Unterschiede der beiden WordPress-Varianten zu bekommen.

FeatureWordPress.orgWordPress.com
Domaindeinedomain.dedeinedomain.wordpress.com (gegen Aufpreis auch deinedomain.de möglich)
Themes (vorgefertigte Website-Designs)allein  4417  bei wordpress.org gelistet, viele weitere bei externen Anbietern --> praktisch unbegrenzte Anzahl (kostenlos / Premium), anpassbar auch über CSS/PHP mittels Plugin oder in individuellen Child Themeaktuell 373  Themes, nicht oder nur geringfügig anpassbar mit CSS, gar nicht mit PHP
PluginsAuswahl aus 48.583 Plugins allein bei wordpress.org gelistet, plus viele weitere bei externen AnbieternInstallation von zusätzlichen Plugins in der kostenlosen Variante nicht möglich, selbst bei Premium nur eingeschränkte Auswahl an Plugins (aktuell < 100)
Inhalteliegen zu 100 % bei dirliegen bei WordPress.com
WerbungWordPress hat keine automatische Werbung auf deiner Website. Du kannst eigene Werbung einfügen, wenn du möchtest.Kostenlose Variante: Werbung seitens WordPress auf deiner Website sichtbar, über kostenpflichtiges Package entfernbar.
Einrichtungszeit (ohne Anpassungen)15 min5 min
UpdatesDarum musst du dich selbst kümmern, mögliche Updates (Themes, Plugin, Wordpress) werden dir angezeigt und können mit einem Haken und Klick einfach durchgeführt werden (vorher am besten Back Up erstellen)Wordpress.com macht das für dich
Speicherplatzabhängig von deinem Hosting-Paket (günstiges Paket bei All-Inkl aktuell mit 50 GB)in der kostenlosen Variante 3 GB
Preisab 3-5 Euro / Monat, Upgrades für Webhosting möglichprinzipiell kostenlos, einfachste Erweiterung kostet 2,99 Euro / Monat; Business aktuell 24,92 / Monat
Professionalitäts-Faktorhochgering

Welches WordPress ist das Richtige für mich?

Wenn du es ernst meinst mit dem Blogging oder deiner Business-Website, dann kommst du aufgrund der weitaus größeren Möglichkeiten nicht um WordPress.org herum.

Wenn du hingegen just for fun über eine längere Reise für Familie, Freunde und Bekannte berichten möchtest, dann reicht ein Blog bei WordPress.com vollkommen aus.

Hinweis
Es ist auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich, von WordPress.com zu WordPress.org zu wechseln.

2 Gedanken zu “Unterschied zwischen WordPress.org vs WordPress.com

Schreibe einen Kommentar